Digitalisierung interner Abläufe

Professionelle Entwicklung von leistungsfähiger Individualsoftware

Die Digitale Transformation von Unternehmen ist ein Prozess, der sich immer weiter beschleunigt. Effiziente und agile Unternehmen benötigen flexible und an Veränderungen schnell anpassbare Softwaresysteme. Damit wird eine vorausschauend aber pragmatisch entworfene Architektur der zentrale Erfolgsfaktor in der Unternehmens-IT. 

Relevant für

Produktentwicklung

Fachbereiche

IT

Ihr zentraler Nutzen: 
Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Software automatisiert Prozesse und lässt Ihre Mitarbeiter effizienter arbeiten.

"Die Digitalisierung eines internen Prozesses ist ein kritischer Faktor für das gesamte Unternehmen. Deswegen ist eine professionelle Entwicklung unter Einhaltung von höchsten Qualitätsstandards unerlässlich."

Nils Janßen
Software Consultant und Junior Partner von Systemum

Diese Herausforderungen meistern wir für Sie

Die Umsetzung von Softwareprojekten ist in der heutigen Zeit vor allem von wachsendem Zeitdruck bei gleichzeitig höheren Anforderungen geprägt.

1

Komplexität

Business Software ist heute keine einzelne Anwendung auf einem Großrechner mehr, sondern ein vernetztes System mit unzähligen Schnittstellen. Es gilt, dieses System zu durchdringen und darauf aufbauend die richtige Lösungsstrategie zu entwickeln.

2

Agilität

Projekte müssen „agil“ sein. Wir verstehen darunter die Möglichkeit, unter Zeit- und Kostendruck leistungsfähige Systeme zu realisieren und dabei flexibel gegenüber sich ändernden Anforderungen zu bleiben.

3

Qualität

Um den reibungslosen Ablauf eines digitalisierten Prozesses zu gewährleisten, muss die Software dahinter eine hohe Qualität aufweisen. Macht die Anwendung, was ich will? Sind meine Daten sicher? Ist mein System 24/7 erreichbar? Qualtitätsanforderungen wie diese müssen vorgegeben und geprüft werden.

Sämtliche Abteilungen eines Unternehmens können von der Digitalisierung profitieren. Zum Beispiel:

Flottenmanagement

Unser Kunde vermietet Fahrzeuge. Die Verwaltung seiner Flotte geschah bisher in Form von Handakten, die zwischen den Teams ausgetauscht wurden. Diese sollten durch ein zentrales Flottenmanagement ersetzt werden.

Systemum arbeitete eng mit Spezialisten aus der Fachabteilung zusammen, um die Anforderungen an das neue System zu erheben. Viele individuelle Geschäftsprozesse mussten betrachtet, auf Ihre technische Umsetzbarkeit geprüft und teilweise optimiert werden.

Auf der Basis des von Systemum erstellten Fachkonzepts wurden Kernprozesse ausgewählt, die in einer von uns entwickelten Anwendung umgesetzt wurden. 

Workforce Management

Ziel unseres Kunden war die Erstellung eines Produktes zur Erleichterung der Interaktion von Handwerkern mit Mitarbeitern im Außendienst.

Systemum entwickelte das Konzept für eine Workforce Management Plattform und formulierte techniknahe Anforderungen, die eine reibungslose Software-Entwicklung ermöglichten. Mit Hilfe einer App können Aufträge vergeben, deren aktueller Status nachverfolgt sowie die Zeiterfassung der Mitarbeiter durchgeführt werden. Zentrale Features sind eine einfache Bedienbarkeit sowie die Mehrmandantenfähigkeit.

Nach der Konzeptionsphase übernahm Systemum zusätzlich die Entwicklungssteuerung sowie das Testmanagement und unterstützte so aktiv das Produktmanagement beim Kunden.

Eine Auswahl von Unternehmen, die dank uns erfolgreicher agieren

Unsere Kompetenzen für Ihre neue Individuallösung

Fachkonzeption

Wir ermitteln die Anforderungen, entwerfen die fachliche Lösung und priorisieren die Aufgaben für die Realisierung.

Architekturentwurf

Aus dem fachlichen Konzept entwerfen wir die technische Lösung, bestimmen die passende Architektur und erstellen die Vorgaben für eine erfolgreiche Realisierung.

 Fachliche Projektkoordination

Wir stellen die Umsetzung der Fachanforderungen sicher, überwachen die Architekturkonformität
und bilden die Schnittstelle zwischen Fachabteilung und IT.

Lieferantensteuerung

Wir begleiten die externe Softwareentwicklung von der Lieferantenauswahl bis zur finalen Abnahme und sichern für Sie die Qualität des Ergebnisses.

Wir passen unser Vorgehen an Ihre Rahmenbedingungen an

1

Orientierung

Für ein erfolgreiches Projekt braucht man ein messbares Ziel, einen klaren Auftrag und die Unterstützung der beteiligten Personen.

In Workshops mit den relevanten Stakeholdern definieren wir den Projektumfang und die Kernanforderungen des Systems. 

Artefakte: Projektsteckbrief, Projektumfang, Stakeholderliste, Kernanforderungen, Kosten-/Nutzenanalyse

2

Software fachlich konzipieren

In der Konzeptionsphase wird das Projekt aufgesetzt und geplant. Eine zielorientierte Projektarbeit beginnt immer mit gut dokumentierten und abgestimmten Anforderungen und einem tragfähigen Konzept.

Unsere Requirements Engineers erarbeiten in enger Zusammenarbeit mit Ihren Fachexperten die fachliche Lösung. Sie ermitteln, präzisieren und dokumentieren die Anforderungen. Sie präsentieren Ergebnisse und stimmen sie mit Stakeholdern und dem Auftraggeber ab.

Artefakte: Projektmanagement-Handbuch, Fachspezifikation, Bedienkonzept, Architekturvision, Entwicklungsvorgehen, Sicherheitsstrategie, Teststrategie

3

Software technisch entwerfen

 In der Designphase werden die einzelnen Elemente des Systems im Detail ausgearbeitet und beschrieben.

Unsere Architekten identifizieren existierende Strukturen und entwerfen eine fundierte, belastbare und zukunftssichere Softwarearchitektur im Rahmen der Qualitätsziele. 

Artefakte: Spezifikation, Zielarchitektur, Sicherheitskonzept, User Interface Design, Testfallspezifikation, Betriebskonzept/-architektur, Servicekonzept

4

Software entwickeln und testen

Im Rahmen der Entwicklung gilt es, das Zielsystem im Rahmen der Vorgaben zu implementieren und zu testen. Parallel wird betriebsseitig die Infrastruktur aufgebaut.

Wir steuern die Entwicklung durch einen Entwicklungspartner oder entwickeln mit unserem Team die komplette Softwarelösung. Dabei überprüfen wir durch regelmäßige Reviews, Continuous Integration und entwicklungsbegleitende manuelle und automatisierte Tests die Qualität der Arbeit und dokumentieren die Ergebnisse.

Artefakte: Software, Deployment-Artefakte, Architekturdokumentation, Systemdokumentation, Testdokumentation

5

Software in Betrieb nehmen

Nach erfolgter Abnahme der Software wird diese dem Betrieb übergeben und über ein abgestimmtes Deploymentvorgehen auf der Produktionsumgebung installiert. 

Der Auftraggeber führt die Abnahme der Software nach zuvor festgelegten Kriterien durch. Nach erfolgreichem Abschluss der qualitätssichernden Maßnahmen (Abnahmetests, Performance-/Lasttests, Prüfung Installationshandbuch, etc.) sorgen wir für den reibungslosen Übergang in den Betrieb.

Artefakte: Betriebsarchitektur, Releaseplan, Installationshandbuch, Betriebshandbuch

Datenschutz Information und Einstellungen

Unsere Website verwendet Matomo, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Matomo verwendet sog. „Cookies“, das sind Browservariablen, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbedingungen

Cookies

Sie können sich entscheiden, ob die Website eigene Cookies definieren darf. Diese speichern z.B. Ihre Entscheidung, ob Sie der Verwendung von Analysediensten zugestimmt haben.

Analysedienste

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um uns die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, deaktivieren Sie die entsprechende Checkbox.